New Page 1 teen weight loss success stories Exercise#5- Kettlebell Snatch can garcinia cambogia be taken with other supplements weight loss grapefruit garcinia cambogia extract testimonials weight loss What Is Vemma Bod-E? fastest weight loss Kevin Trudeau would argue, “Yes!” But it would be very tough. There s so much involved. Taking a few natural supplements can definitely put you on the right track for weight loss, but to lose 30 pounds in 30 days? how to keep track of weight loss Landwirtschaft | Entdecke Réunion - Insel im Indischen Ozean

Urlaub buchen














 
Tolle Angebote für Ihren All Inclusive Urlaub finden Sie auf www.travel24.com!

Landwirtschaft

Landwirtschaft auf der La RéunionDie ersten Kolonisten der La Réunion betrieben Landwirtschaft nur für ihren eigenen Gebrauch und für die vorbeikommenden Handelsschiffe. Es dauerte jedoch nicht allzu lange, bis die Bewohner der Insel sich zu bereichern suchten, indem sie importierte Pflanzen aus der gesamttropischen Welt auf der La Réunion einführten und sie wirtschaftlich anbauten. Das war der Anfang der wirtschaftlichen “Spekulationen” auf der Insel…
Es kommt nicht selten vor, dass ein reunionaisischer Bauer heute noch von den Spekulationen in Bezug auf die Pflanzen, die er anbaut, spricht. Man hatte großartige Hoffnungen und Träume auf dieser kleinen Insel, als man begann, wertvolle Pflanzen für den weltweiten Handel anzubauen.

Die Anfänge

Die ersten Kolonisten betrieben vor allem den Anbau von Reis, Tabak und Wein: Pflanzenkulturen, deren Anbau aufwendig ist und die schlecht an die Gegebenheiten auf der La Réunion anzupassen sind. Der Anbau dieser Pflanzen genügte jedoch den Bedürfnissen der Bewohner. Auch Baumwolle, Hanf und die Aloe wurden für die Taue der Schiffe angebaut. Der Rohrzucker war schon zu dieser Zeit auf die Insel gekommen, aus dem die Kolonisten kandierten Zucker herstellten. Sein gegorener Saft war einem Wein sehr ähnlich. Keine dieser Pfanzen war auf der Réunion heimisch. Die einzige wertvolle Pflanze auf der Insel war das Edelholz “Bois des Iles”, zur unendlichen Freude der Seefahrer, die auf ihrer Route nach Indien und Südostasien bei der Insel vorbeikamen. Die Réunion hatte zu diesem Zeitpunkt einen sehr kleinen Tierbestand, und die Kolonisten sorgten dafür, dass nicht wenige Arten – wie die Schildkröten – ausgelöscht wurden.

Die Indienkompanie

Als die französische Indienkompanie begann, sich immer mehr für den Indischen Ozean und besonders für die Réunion zu interessieren – das war ungefähr um die Zeit, als La Bourdonnais 1735 auf der Insel eintraf -, entwickelte sich eine Kultur des Exports auf der La Réunion. Es war auch der Beginn der großen Ära des Kaffees, aber auch – dank der Erkundungsfahrten der großen Entdecker – der Anfang der Einführung vielfältiger anderer Pflanzen. Jeder Kapitän sammelte auf seinen Entdeckungsreisen Pflanzen ein, die ihm wertvoll oder nützlich erschienen, die man als Nahrungsmittel verwenden (Einführung des Manioks und der Chayote) oder die man für den Export anbauen konnte (Einführung der Gewürze, von Pflanzen zur Herstellung von Duftstoffen und der Vanillie).

Die Landwirdschaftskrise auf der La Réunion

Im 19. Jahrhundert hatte die Landwirtschaft auf der Réunion alle Schlüssel in der Hand, um äußerst gewinnbringend ihre Produkte in aller Welt zu verkaufen: billige Arbeitskräfte (die Sklaven) und wertvollste und ertragreichste Pflanzen der Welt. Aber das Ende der Sklaverei bedeutete auch das Ende der landwirtschaftlichen Monopolstellung der Landwirtschaft in den Kolonien. Seitdem stellen die weite Entfernung der Insel von den europäischen Märkten und die hohen Kosten der Produktion ein enormes Handicap für die Landwirtschaft der Insel dar.
Die Folge war, dass die Réunion den Anbau von verschiedenen Pflanzen ausprobierte, um deren wirtschaftliche Rentabilität zu testen: Gewürze, Vanillie, verschiedene Pflanzen zur Herstellung von Duftstoffen. Die Produktion florierte kurzzeitig und wurde dann wieder eingestellt. Man experimentierte auch mit Pflanzen zur Herstellung von Farben, mit Baumwolle, Seidenraupen, Maniok, Kakao, Tee, Tabak, Aloe, Mais und sogar der Aufzucht von Sträussen. Paradoxerweise wird der Reis, den die Inder auf die Réunion gebracht haben und der so sehr ein fester Bestandteil der kreolischen Küche der Insel geworden ist, nicht vor Ort produziert. In Asien ist nämlich die Produktion um ein Vielfaches billiger…

 
 
Lesen Sie außerdem:

Geschichte des ZuckerrohrsGeschichte des Zuckerrohrs: Das Zuckerrohr wurde im 17. Jahrhundert von der Insel Java und aus Madagaskar importiert und auf der La Réunion eingeführt. Es diente am Anfang nur zur Herstellung von Alkohol und als Viehfutter…mehr

Ackerbau und HandelAckerbau und Handel: Anfang des 18. Jahrhunderts begann man im großen Stil den landwirtschaftlichen Anbau auf La Réunion. Besonders der Kaffee und die Gewürze wurden auf der Insel sehr ertragreich angebaut für den internationalen Handel….mehr

Verwandte Artikel

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Saint-Paul. Didier Dérand ist heute früh von den Roches Noires aufgebrochen, um zum Strand von Boucan zu schwimmen. Die Überquerung des Wassers von der Südküste der Insel La Réunion...
La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

Unter dem Vorwand der wissenschaftlichen Forschung hat die Präfektur La Réunion die Jagd auf die Haie angeordnet. Der Staat hat einen Spezialisten einberufen, um 20 Exemplare einzufangen. Die Stadt...
Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Der Umweltschutz wird 2012 auf der La Réunion grossgeschrieben: Zahlreiche Projekte für die Erschliessung erneuerbarer Energiequellen sind auf der Insel in Planung. Auf La Réunion wird verstärkt auf erneuerbare...
Die Jagd auf die Großen Tenreks auf La Réunion ist eröffnet

Die Jagd auf die Großen Tenreks auf La Réunion ist eröffnet

Die Jagd auf die Großen Tenreks ist wieder seit dem 15. Februar 2012 auf La Réunion eröffnet und findet bis zum 15. April seinen Abschluss. Die Jagd ist erlaubt...
Gefahr für Taucher, Schwimmer und Surfer: Haiangriffe auf La Réunion

Gefahr für Taucher, Schwimmer und Surfer: Haiangriffe auf La Réunion

Haie im Indischen Ozean stören die Urlaubsruhe im Inselparadies La Réunion. Seit den beiden tötlichen Angriffen vor der reunionesischen Küste im letzten Jahr haben die Kommunen und Behörden der...
Aktiver Vulkan der Insel: Der Piton de la Fournaise

Aktiver Vulkan der Insel: Der Piton de la Fournaise

Im Jahre 1801 schrieb Bory de Saint-Vincent: Der Vulkan Piton de la Fournaise auf der Réunion sei riesig, stürmisch, gewaltig, majestätisch! 200 Jahre später bleiben die Emotionen dieselben: Der...
Der grünste Talkessel im Herzen der Insel: Salazie

Der grünste Talkessel im Herzen der Insel: Salazie

Salazie ist der Grünste von allen Talkesseln der La Réunion. Er bietet Farne, alle Arten von Bäumen und viele Blumen im Überfluss. Und Chayote. Dieses aus Brasilien importierte Gemüse...
Hochebene der Plantanen: La Plaine-des-Palmistes

Hochebene der Plantanen: La Plaine-des-Palmistes

Die Plaine-des-Palmistes (Palmenebene) wurde erst sehr spät kolonisiert. Im 20. Jahrhundert erfuhr sie immer mehr Bekanntheit und wurde zu einem beliebten Ausflugsziel. Die wunderschönen Villen auf der Ebene sind...
Cilaos: Erholungsort am Fuße des Vulkans

Cilaos: Erholungsort am Fuße des Vulkans

Cilaos – lange Zeit Zufluchtsort der schwarzen marrons (Flüchtige) aus der Sklaverei – wurde erst im 19. Jahrhundert kolonisiert. Geschätzt für sein Heilwasser und seine frische Bergluft ist es...

LAND & LEUTE

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Saint-Paul. Didier Dérand ist heute früh von den Roches Noires aufgebrochen, um zum Strand von Boucan zu schwimmen. Die...
La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

Unter dem Vorwand der wissenschaftlichen Forschung hat die Präfektur La Réunion die Jagd auf die Haie angeordnet. Der Staat...
Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Der Umweltschutz wird 2012 auf der La Réunion grossgeschrieben: Zahlreiche Projekte für die Erschliessung erneuerbarer Energiequellen sind auf der...

REISE

Neueröffung des 4-Sterne-Hotels Blue Margouillat in Saint-Leu

Neueröffung des 4-Sterne-Hotels Blue Margouillat in Saint-Leu

Das elegante Blue Margouillat Seaview Hotel im Badeort Saint-Leu im Westen der Insel öffnet nun wieder seinen Gästen die...
Die beste Reisezeit für einen Flug nach La Réunion

Die beste Reisezeit für einen Flug nach La Réunion

Da Reunion viele Tausend Kilometer von Deutschland entfernt im Indischen Ozean liegt, fallen bei der Buchung des Flugs –...

KULTUR

Der Parfumgarten: Gewürze der La Réunion

Der Parfumgarten: Gewürze der La Réunion

Wer auf die Insel La Réunion reist, merkt schnell, dass exotische Gewürze in der lokalen Gastronomie der Insel eine...
Nacht der La Réunion im Oktober in Paris und Montpellier

Nacht der La Réunion im Oktober in Paris und Montpellier

Am 13. Oktober 2012 im Zénith in Paris und am 16. Oktober im Zénith in Montpellier findet dieses Jahr...

GESCHICHTE

La Buse, der einzige Pirat der La Réunion, der mit der Insel “spielte”

La Buse, der einzige Pirat der La Réunion, der mit der Insel “spielte”

Der berühmte Pirat La Buse war nach heutiger Einschätzung trotz der vielen Legenden, die um ihn gesponnen werden, kein...
Die Geschichte des Zuckerrohrs auf der Insel

Die Geschichte des Zuckerrohrs auf der Insel

Das Zuckerrohr wurde im 17. Jahrhundert von den Inseln Java und Madagaskar importiert und auf der La Réunion eingeführt....