Land & Leute | Entdecke Réunion - Insel im Indischen Ozean

Urlaub buchen














 
Tolle Angebote für Ihren All Inclusive Urlaub finden Sie auf www.travel24.com!

Land & Leute

Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der Menschen ein immenses Hindernis darstellten. Sie machten die Landwirtschaft und die Kommunikation zwischen den Bevölkerungsgruppen nahezu unmöglich. Doch die gute Seite dieser unbewohnbaren Regionen ist: Dadurch wurden unsagbare Naturschätze bewahrt …

Die Landschaft der La Réunion: Berge, Talkessel, Täler und Vulkan

Die engen Täler sind auf La Réunion normalerweise kaum bewohnbar, außer einigen kleinen Hochebenen, die landwirtschaftlich nutzbar sind. Sie sind jedoch sehr schwierig zu erreichen, da ihre Hänge schon seit langem durch Absprünge oder Wasserfälle unzugänglich gemacht worden sind – ideal für Bergsteiger!
Aber man findet Siedlungen auf den Hochebenen Grand-Bassin (nahe Tampon), Roche-Plate und Ilet-à-Quniquina, die einige Stunden Fußweg von den nächsten befahrbaren Straßen entfernt sind. Weit zugänglicher ist das grüne Tal von Langevin, zu dem eine einsame Straße führt. Ein Hydro-Elektrizitätswerk wurde dort 1962 errichtet.
Die Talkessel, die alle bewohnt sind, wurden erst im 19. Jahrhundert besiedelt. Vorher waren sie lediglich die Zufluchtsorte der entlaufenen Sklaven, der “marrons”. Nur Cilaos und Salazie sind mit Straßen erreichbar, auch wenn der Weg über die schmalen Bergstraßen eine wahre Tortur ist.
Das Vulkanmassiv – an der Oberfläche sehr jung und bedeckt mit Vegetation – ist nicht bewohnt, abgesehen von einigen Besiedlungen am schmalen Küstenstrich. Zwischen den beiden Massiven haben die aufeinanderfolgenden Eruptionen Hochplateaus geschaffen: Plaine des Cafres und Plaine des Palmistes sind sehr grüne und frische Hochebenen mitten im Gebirge der La Réunion.

Die Bevölkerung

Woher kommen die Réunionaisen? Im Jahre 1848 nach der Abschaffung der Sklaverei gab es nur wenige Mischlinge. Nach anderthalb Jahrhunderten ist es genau anders herum. Die Mischlinge stellen die Mehrheit dar. Man kann sich fragen, warum gerade auf der La Réunion im Gegensatz zu den vielen anderen Ländern auf dieser Welt das Zusammenleben der verschiedenen Kulturen und Völker bisher harmonisch verlief. Ein Grund dafür ist sicherlich der kulturelle Reichtum, den die Menschen auf die Insel gebracht und in die Gesellschaft mit eingebracht haben. Die Kulturen waren sehr vielfältig, keine von ihnen stellte die Mehrheit dar und dominierte die anderen. Die schweren Zeiten, die die Réunionaisen durchgemacht haben – Wirtschaftskrise, Epidemien, Kriege -, hat die Bevölkerung weiter zusammengeschweißt.

Kreolische KücheKreolische Küche: Aus Europa kommen die Grundzüge, aber aus dem Orient vor allem die Gewürze der kreolischen Küche auf der Réunion. Und mit exotischen Zutaten, wie dem Maniok, der Brotfrucht und dem allgegenwärtigen Chili haben die Réunionaisen ihre eigene einzigartige Küche geschaffen…mehr

LandschaftenLandschaften: Die Vulkaninsel La Réunion im Indischen Ozean erlebte ihre Geburt vor drei Millionen Jahren mit dem Auftauchen des Vulkanmassives – dem heutigen Piton des Neiges – aus dem Meer…mehr

LandwirtschaftLandwirtschaft: Die ersten Kolonisten der La Réunion betrieben Landwirtschaft nur für ihren eigenen Gebrauch und für die vorbeikommenden Handelsschiffe. Es dauerte jedoch nicht allzu lange, bis die Bewohner der Insel sich zu bereichern versuchten, indem sie importierte Pflanzen…mehr

Die Reunionesen

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Chinesische Gemeinschaft

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Hauptstadt Saint-Denis

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Stadtzentrum Saint-Denis

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Die Altstadt Saint-Denis

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Landwirtschaft

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Landschaften

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Der Vulkan

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Berge & Talkessel

Tweet Die Réunion wurde lange Zeit nur an den Küsten besiedelt. Der Grund dafür bestand wohl darin, dass die nahezu unzugänglichen Gebirge auf der Insel für die Besiedlung der...

Verwandte Artikel

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Saint-Paul. Didier Dérand ist heute früh von den Roches Noires aufgebrochen, um zum Strand von Boucan zu schwimmen. Die Überquerung des Wassers von der Südküste der Insel La Réunion...
La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

Unter dem Vorwand der wissenschaftlichen Forschung hat die Präfektur La Réunion die Jagd auf die Haie angeordnet. Der Staat hat einen Spezialisten einberufen, um 20 Exemplare einzufangen. Die Stadt...
Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Der Umweltschutz wird 2012 auf der La Réunion grossgeschrieben: Zahlreiche Projekte für die Erschliessung erneuerbarer Energiequellen sind auf der Insel in Planung. Auf La Réunion wird verstärkt auf erneuerbare...
Die Jagd auf die Großen Tenreks auf La Réunion ist eröffnet

Die Jagd auf die Großen Tenreks auf La Réunion ist eröffnet

Die Jagd auf die Großen Tenreks ist wieder seit dem 15. Februar 2012 auf La Réunion eröffnet und findet bis zum 15. April seinen Abschluss. Die Jagd ist erlaubt...
Gefahr für Taucher, Schwimmer und Surfer: Haiangriffe auf La Réunion

Gefahr für Taucher, Schwimmer und Surfer: Haiangriffe auf La Réunion

Haie im Indischen Ozean stören die Urlaubsruhe im Inselparadies La Réunion. Seit den beiden tötlichen Angriffen vor der reunionesischen Küste im letzten Jahr haben die Kommunen und Behörden der...
Aktiver Vulkan der Insel: Der Piton de la Fournaise

Aktiver Vulkan der Insel: Der Piton de la Fournaise

Im Jahre 1801 schrieb Bory de Saint-Vincent: Der Vulkan Piton de la Fournaise auf der Réunion sei riesig, stürmisch, gewaltig, majestätisch! 200 Jahre später bleiben die Emotionen dieselben: Der...
Der grünste Talkessel im Herzen der Insel: Salazie

Der grünste Talkessel im Herzen der Insel: Salazie

Salazie ist der Grünste von allen Talkesseln der La Réunion. Er bietet Farne, alle Arten von Bäumen und viele Blumen im Überfluss. Und Chayote. Dieses aus Brasilien importierte Gemüse...
Hochebene der Plantanen: La Plaine-des-Palmistes

Hochebene der Plantanen: La Plaine-des-Palmistes

Die Plaine-des-Palmistes (Palmenebene) wurde erst sehr spät kolonisiert. Im 20. Jahrhundert erfuhr sie immer mehr Bekanntheit und wurde zu einem beliebten Ausflugsziel. Die wunderschönen Villen auf der Ebene sind...
Cilaos: Erholungsort am Fuße des Vulkans

Cilaos: Erholungsort am Fuße des Vulkans

Cilaos – lange Zeit Zufluchtsort der schwarzen marrons (Flüchtige) aus der Sklaverei – wurde erst im 19. Jahrhundert kolonisiert. Geschätzt für sein Heilwasser und seine frische Bergluft ist es...

LAND & LEUTE

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Der Mann, der keine Angst vor den Haien hat

Saint-Paul. Didier Dérand ist heute früh von den Roches Noires aufgebrochen, um zum Strand von Boucan zu schwimmen. Die...
La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

La Réunion: Die Jagd auf die Haie ist eröffnet

Unter dem Vorwand der wissenschaftlichen Forschung hat die Präfektur La Réunion die Jagd auf die Haie angeordnet. Der Staat...
Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Nachhaltigkeit auf La Réunion: Umweltprojekte auf der “Grünen Insel”

Der Umweltschutz wird 2012 auf der La Réunion grossgeschrieben: Zahlreiche Projekte für die Erschliessung erneuerbarer Energiequellen sind auf der...

REISE

Neueröffung des 4-Sterne-Hotels Blue Margouillat in Saint-Leu

Neueröffung des 4-Sterne-Hotels Blue Margouillat in Saint-Leu

Das elegante Blue Margouillat Seaview Hotel im Badeort Saint-Leu im Westen der Insel öffnet nun wieder seinen Gästen die...
Die beste Reisezeit für einen Flug nach La Réunion

Die beste Reisezeit für einen Flug nach La Réunion

Da Reunion viele Tausend Kilometer von Deutschland entfernt im Indischen Ozean liegt, fallen bei der Buchung des Flugs –...

KULTUR

Der Parfumgarten: Gewürze der La Réunion

Der Parfumgarten: Gewürze der La Réunion

Wer auf die Insel La Réunion reist, merkt schnell, dass exotische Gewürze in der lokalen Gastronomie der Insel eine...
Nacht der La Réunion im Oktober in Paris und Montpellier

Nacht der La Réunion im Oktober in Paris und Montpellier

Am 13. Oktober 2012 im Zénith in Paris und am 16. Oktober im Zénith in Montpellier findet dieses Jahr...

GESCHICHTE

La Buse, der einzige Pirat der La Réunion, der mit der Insel “spielte”

La Buse, der einzige Pirat der La Réunion, der mit der Insel “spielte”

Der berühmte Pirat La Buse war nach heutiger Einschätzung trotz der vielen Legenden, die um ihn gesponnen werden, kein...
Die Geschichte des Zuckerrohrs auf der Insel

Die Geschichte des Zuckerrohrs auf der Insel

Das Zuckerrohr wurde im 17. Jahrhundert von den Inseln Java und Madagaskar importiert und auf der La Réunion eingeführt....